Shirt und Wäscheset

Shirt4Passend zum kürzlich gezeigten Bikini gibt es jetzt ein Shirt aus dem gleichen Stoff.

Wenn ich mal zuhause im Garten liege und überraschend Besuch kommt, kann ich es schnell überziehen und sehe einigermaßen angezogen aus, ohne dass ich mich gleich ganz umziehen müsste. Oder ich stelle mir vor, man geht vom Strand über die Straße in ein Geschäft, um sich z.B. neue Sonnencreme zu holen. Da muss man ja auch nicht unbedingt halb nackig herumlaufen. Weiterlesen

Advertisements

Winterliches Strick-Ensemble Teil 2

Nachdem ich letzte Woche die Idee vorgestellt habe, geht es nun um die Verarbeitung. Und ich bin auch schon relativ weit. Tragefotos gibt es allerdings erst nächste Woche, wenn der MMM mal kurz aus seinem Winterschlaf erwacht…

Strickjacke-Zeichnung3 Weiterlesen

Wickelpullover, leicht Vintage

Wickelpullover4Der Pullover aus Feinstrick besteht vorn aus zwei nahezu identischen Teilen. Nur das oben liegende ist seitlich etwas verkürzt, um ein kurzes Bandende aufzunehmen.  Dieses ist durch eine Schnalle gezogen, die an ein aus der Seitennaht kommendes Stoffband genäht ist. Die leicht asymmetrische Optik rührt allein daher, dass das obenliegende Teil durch das schmückende Detail schwerer fällt. Der abnäherlose Rücken wird durch das in der Seitennaht gefasste Band leicht gerafft und damit tailliert. Alle Kanten sind mit breiten Belegen versehen, im Rücken in Passenform. Tatsächlich hat man nur einen Eindruck von Gewickeltem, denn alles ist fest vernäht und wird nicht weiter bewegt. Weiterlesen

Himmelblau mit Schnörkel

pastell4Dies ist ein Kostüm, über dessen Farbbezeichnung ich ein wenig spekuliert habe. Ist es taubenblau, rauchblau, himmelblau, oder wie Kornblume oder Vergiß-mein-nicht? Bei Kunstlicht überwiegt der Rotanteil und man muss unweigerlich an Schokolade denken. Vielen vom Farbtyp Sommer stehen diese pastellig-pudrigen Töne, wie auch mir, wie ich finde.

Der dicht gewebte Stoff mit samtiger Oberfläche ist wahrscheinlich ein Stretchtwill.

Solch ein Kostüm trägt man nicht alle Tage und zu jeder Gelegenheit, eben wegen seiner eigenwillig verträumten Farbe. Für eine Nachmittagskaffeeeinladung ist es jedoch genau das Richtige.  Weiterlesen

Grafik trifft Farbe

vonvornHeute stelle ich ein Outfit vor, das ein wenig retro anmutet. Die einfache Farb- und Formensprache sowie das Spiel der grafischen Linien erinnern an Pop-Art und Op-Art, die sich in den 60er Jahren entwickelten. Op-Art ist bekannt für seine optischen Täuschungen, die mithilfe geometrischer Experimente erreicht wurden. Auch ist eine Nähe zu Comic und Werbung vorhanden, denn sie nutzen dieselben plakativen  Ausdrucksmittel.

Dass es in diese Richtung laufen würde, ahnte ich allerdings noch nicht, als ich den Zackenrock in den Inspirationen zum Vivien-Westwood-Sewalong gesehen habe. Da ich Geometrie liebe, wollte ich die Herausforderung annehmen, diese Schnittidee umzusetzen. Nur gibt es jetzt Streifen statt Karo. Weiterlesen

Bluse für alle Tage

grueneBluemchenBlogDies ist meine Standart-Hemdbluse. Inzwischen habe ich drei Modelle nach diesem Muster.

Wertvolle Anhaltspunkte für die Erstellung meines persönlichen Maßschnittes lieferte eine Kaufbluse. Tatsächlich habe ich jene auf einem Flohmarkt für günstige fünf Euro erworben. Sie schien mir ungetragen und war mit Größe 40 deklariert, was nie und nimmer stimmen konnte, denn sie fiel recht klein aus. Für mich nach Augenmaß gekauft also ideal, weil ich eher Größe 36/38 trage. Natürlich hätte auch jede andere Hemdbluse Anschauungsobjekt werden können, aber eine zur Lieblingsbluse avancierende steht logischerweise mehr im Focus. Weiterlesen

Prada-Stil analysiert

Zu diesem Ensemble aus Leinen habe ich mich durch den MeMadeMittwoch-Blog inspirieren lassen.

Dort und auch anderswo finden immer wieder so genannte Sewalongs statt, die dazu aufrufen zu einem bestimmten Thema zu nähen. Diese Erklärung ist nur für Personen, die MeMadeMittwoch noch nicht kennen und anders zu meinem Blog  gefunden haben. Obwohl ich offiziell nicht dabei war, weil ich zum Zeitpunkt der Ankündigung noch nicht selbst gebloggt habe, habe ich etwas für mich kreiert. Weiterlesen