Weihnachtskleid – Sew along – Finale

Es ist soweit, das Weihnachtskleid ist fertig. Wie berichtet waren einige Stellen dabei, die eine Sonderbehandlung wünschten, aber sonst lief es eigentlich wie geplant.

MW12

MW7

Mw5

MW4

MW6

MW8

MW10

Manches Vintage-Kleid arbeitet den Brustbereich stark heraus. Hier sollen dagegen ganz sachlich Farbflächen wirken. Ob die Trennlinie richtig gesetzt ist? Was mir nicht ganz so gut gefällt, sind hier und da ein paar krause Stellen, also am Rücken und am Ärmel. Vielleicht liegt es an der Fadenspannung meiner Maschine oder am Stoff oder der Einhalteweite, denn ordentlich ausgebügelt ist eigentlich. – Ich kann es nicht besser. Dafür entstehen bei dem Synthetikstoff sonst keine Sitzfalten. Ich bin begeistert von der Passform. Das Kleid trägt sich wirklich gut! Sollte ja auch passen, denn es ist gar nicht so viel verändert am Grundschnitt.

MW11

In Gedenken an das, was wir heute feiern, bin ich noch mal kurz weg, bevor es zum Defilée der Weihnachtskleid-Näherinnen auf dem MeMadeMittwoch-Blog geht. Und gebe den Blick frei für schöne Gestaltung, und ich meine nicht den Tannenbaum…

MW17

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


(Die Schuhe möchte ich nun doch noch zeigen.)

20 Gedanken zu “Weihnachtskleid – Sew along – Finale

  1. Anke Przybilla 24. Dezember 2019 / 14:14

    Den Entstehungsprozess des Kleides fand ich höchstspannend und das Ergebnis sehr interessant, auch wenn es nicht mein Stil wäre. Ich wünsche frohe Weihnachten. LG Anke

    Gefällt 1 Person

  2. Christine 25. Dezember 2019 / 14:05

    Ich fand die Entstehung auch sehr interessant. Es steht Dir gut und es passt sehr gut. Es wäre nicht mein Kleid,aber kein Kleid wäre meins.Ich bin Hosenträgerin.
    Ihm

    Schöne Feiertage
    Christine

    Liken

    • formspielerins werke 25. Dezember 2019 / 15:16

      Es war ein Experiment und man wird sehen, wieviel ich es trage. Alle Kleider müssen erstmal erprobt werden. Vielen Dank!

      Liken

  3. Sarah 25. Dezember 2019 / 17:00

    Die krausen Stellen sehe ich zumindest nicht! Ich finde ja was du machst sehr anspruchsvoll und kreativ. Ich bin sicher es gibt die richtigen Veranstaltungen auf denen du genau dieses Kleid tragen kannst. Sehr galant und festlich… Ich hab so 20er Jahre Musik im Kopf, wenn ich dich in dem Kleid sehe… LG Sarah

    Gefällt 1 Person

  4. Brigitte 25. Dezember 2019 / 20:41

    Das Kleid ist wirklich schön geworden, und Klimt und seine Zeit sind als Inspiration deutlich zu erkennen. Gerade richtig für einen Konzertbesuch oder festliche Anlässe.
    Nach Kunstwerken zu nähen ist eine so gute, Kreativität herausfordernde Idee!
    Ich wünsche eine schöne Weihnachtszeit, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  5. Tanja / die fesche Lola 25. Dezember 2019 / 21:33

    Was für ein abgefahrenes und anspruchsvolles Kleid, Wahnsinn! Gefällt mir gut, sehr besonders ist es geworden. Liebe Grüsse & noch ein Frohes Fest! Tanja

    Gefällt 1 Person

  6. Kuestensocke 26. Dezember 2019 / 1:06

    Ein richtiges Kunstwerk, mein REspekt! Du kannst Deine Inspirationen wirklich immer eindrucksvoll in Kleidung umsetzen, das bewundere ich sehr. Die einzelnen Flächen hast Du toll kombiniert, könnte mir vorstellen, dass dünne Strümpfe und richtige Pumps dem Kleid noch mehr Glamour verleihen. LG und Dir schöne Feiertage! Kuestensocke

    Liken

    • formspielerins werke 26. Dezember 2019 / 11:34

      Vielen Dank! Welche Strümpfe am besten aussehen, da war ich mir auch nicht so ganz sicher. Ich mochte halt den Kontrast. Ihr könnt die goldenen Schuhe von Mutti ja nicht so genau sehen, die gewiss schon dreißig Jahre alt sind.

      Liken

  7. Bellana 26. Dezember 2019 / 10:41

    Die Wirkung des dunklen Streifens im Vorderteil optisch verlängert durch die dunkle Strumpfhose hat mich zunächst etwas irritiert, das Kleid selber gefällt mir aber recht gut.
    Grüßle Bellana

    Gefällt 1 Person

  8. piek & fein 26. Dezember 2019 / 12:50

    Ich finde es schön, dass Du immer so kreativ und experimentell unterwegs bist! Ich bin gespannt, was Du Dir im nächsten Jahr alles so einfallen lässt!
    Schöne Weihnachten!
    Julia

    Gefällt 1 Person

  9. Heike 26. Dezember 2019 / 16:32

    Dein Kleid macht deinem Namen alle Ehre, du siehst toll aus!

    LG, Heike

    Gefällt 1 Person

  10. Twill & Heftstich 27. Dezember 2019 / 0:26

    Das nennst Du „nicht so viel am Grundschnitt“ geändert? Ich würde ja sagen, dass Kleid hat eine Menge aufregender schnitttechnischer Details. Mir gefällt auch die Eigenständigkeit der Farbflächen gegenüber der Körperanatomie, persönlich würde ich aber unter dem Saum wieder mit diesem Prinzip brechen und eher zu hautfarbenen Strümpfen tendieren. Ein spannendes Projekt! LG Manuela

    Liken

    • formspielerins werke 27. Dezember 2019 / 9:47

      Ah okay, wenn ihr das alle meint, nehme ich demnächst natur an den Beinen.
      Farbe kann ja auch ungewollte optische Effekte haben, aber ich denke auch, hier geht’s.

      Liken

  11. Frau Sonnenburg 27. Dezember 2019 / 15:27

    Ich war ja nach deinem Post mit der Idee wirklich sehr gespannt auf das Ergebnis. Und konnte mir deinen Plan ehrlich gesagt auch gar nicht so recht vorstellen. Super ist es geworden! Chapeau vor dem Aufwand, den du da betrieben hast.
    Und auf jeden Fall ist es ein festliches Kleid, dass du auch im restlichen Jahr (mit hellen Strümpfen?) tragen kannst.
    LG
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  12. Sue 27. Dezember 2019 / 19:05

    Ich war von vornerein fasziniert von deiner Inspiration und dem Entstehungsprozess! Sehr beeindrückend! Das Kleid ist richtig schön geworden und schreit nach Klimt.

    Gefällt 1 Person

  13. stoffnotizen 30. Dezember 2019 / 18:47

    Ich finde Du hast Deine Idee super umgesetzt! Tolle Schnittgestaltung! Manchmal zeigen Fotos die Falten auch viel dramatischer als sie in Wirklichkeit sind. Ich arbeite am liebsten mit einer geringen Einhalteweite am Ärmel, oft sind die Stoffe praktisch nicht so formbar wie sie lt. Lehrbuch manchmal sein sollten. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  14. aufnaehkurs 3. Januar 2020 / 13:32

    Nun schaffe ich es auch endlich bei dir zu kommentieren. Wow, was für eine Gestaltung. Ich finde dein außergewöhnliches Kleid sehr inspirierend. Es hat mir Freude gemacht den Prozess mitzulesen. Ich finde deine anfänglichen Überlegungen hast du mehr als übertroffen und so ein Kleid geschaffen, das selbst ein kleines Kunstwerk in sich ist.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Liken

    • formspielerins werke 3. Januar 2020 / 16:27

      Hach, das ist sehr nett gesagt! Ich hoffe ja immer noch, dass andere sich auch einen Grundschnitt konstruieren und wir dann drauflos experimentieren. Es geht ja immer nur darum, diese Flächen unserer Hülle irgendwie aufzuteilen. Viele Grüße und ein gutes neues Jahr für die kleine Familie!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.