Flotter Käfer – Dessous

Dass ich gern mal Unsinn im Kopf habe, wisst ihr schon. Es ist wieder was schmuck Buntes geworden. Ich kann auch Pin up-Girl!

Oder gebe mir zumindest Mühe.

Au weia, ob ich damit bei euch punkten kann?

Punkte13
Sorry, ich habe ein bißchen gephotoshopt, um mich richtig zu stylen. Aber die Klamotten sind unverfälscht echt!

Punkte15

Marienkaefer7a

So, Scherz beiseite, erst kommt die Arbeit. Letztes Jahr gegen Ende des Sommers, als es wieder kühler wurde, bin ich vom Dessousnähen abgekommen, obwohl noch genug Zutaten vorhanden waren. Nun habe ich es wieder aufgenommen. Mich haben die vielen Marienkäfer inspiriert, die es im Frühsommer gab, d.h. eigentlich weckten zuerst dessen Larven meine Aufmerksamkeit. Ich wusste nichts von ihrer Verwandlung und fand diese schwarz-orangen Tierchen eher furchteinflößend. Der gerade frisch austreibende Hibiskus stand voll von Blattläusen und ich war nicht sicher, ob er überlebt. Aber es waren ja glücklicherweise diese Krabbeltiere mit gesundem Appetit da, die die Sache gerichtet haben. Nachdem sie sich verpuppt haben, kroch aus der Hülle irgendwann unbemerkt der schöne Käfer. Alles nur eine Sache von wenigen Tagen, die ich aufmerksam beobachtet habe. Jedes Blatt und jeder Stengel wurde abgelaufen, aber inzwischen sind sie auch schon wieder fort. – Seufz!

Aber ich kann nun als flotter Käfer gehen mit meinem Dessous-Set. Ist vielleicht nicht alltäglich, aber auch nicht unmöglich. Weißt du, was deine Nachbarin unten drunter trägt? Kann alles sein.

Punkte2

Die Zutaten für den BH wären erstmal: Schaumstofflaminat für die Cups, Baumwollstoff und Spitze, Baumwollvoilé und Jersey. Da vorn alles fester Webstoff ist, muss das rückwärtige Band aus Jersey sein, damit etwas Elastizität vorhanden ist. Deswegen habe ich dort den Punktestoff, wie er noch auf dem Bild zu sehen ist, wieder verworfen. Zur Verstärkung habe ich rundum Powernet verwendet. (Die Charmeuse habe ich irgendwie verlegt.)

Punkte10

Punkte9

Punkte1

Punkte8

Nachdem die Cups eingenäht sind, kommt auf die Nahtzugabe das Bügelband, das dann nach unten geklappt auf das Brustband festgenäht wird. Die Nahtzugaben sind dann eingeschlossen und es sieht sauber aus. In den Tunnel des Bügelbandes steckt man dann die Bügel. Danach kommt das Schwierigste, die richtige Spannung für Unterbrustgummi und des Wäschegummis für die Oberkante des Brustbandes festzulegen.

Punkte6

Zum Schluss noch den Verschluss und die Trägerbänder anbringen und die Sache ist geritzt! Dies ist Größe 85B.

Punkte11

Und dann kam noch die Hose. Ganz oben im Bild ist der Schnitt für Jersey, wie ich ihn für „Bikini zum Sonnenbaden“ verwendet habe. Unten ist der Schnitt vom letzten Beitrag „Shorts aus Herrenhemd“, Hüfte und Taille gleich weit. In der Mitte sieht man ein Zwischending der beiden Schnitte, den ich hier nun benutzt habe. Er ist zusammengesetzt aus Vorder- und Hinterhose meines Jeansschnittes. (Da der keine Abnäher mehr hat, ist er besonders geeignet.) Die Teile liegen im Fadenlauf an der Seitennaht aneinander. In der Mitte zwischen den gestrichelten Linien sieht man, wieviel mindestens für den Jerseyschnitt reduziert wurde, in Hüfthöhe sogar noch mehr. Interessant ist, wie auch die Schrittpartie verkürzt wurde. Die Oberkanten der Schnitte befinden sich weit unterhalb der Taille, das ist vielleicht noch zu erwähnen. Die Hosen sollen hüftig sitzen.

Marienkaefer4

Den mittleren Schnitt in Webstoff ohne Verschluss genäht bekam ich erwartungsgemäß kaum an- und ausgezogen; dazu war er zu eng. Das Pünktchenmodell aus Webstoff sollte aber auch schön anliegen ohne viel Einkräuseln und hat daher seitlich einen breiten Dehnungsstreifen aus Jersey. Die eigentlich nur längselastische Spitze, mit der der Jersey gedoppelt ist, habe ich einfach quer zugeschnitten. Am Übergang zwischen den Stoffen habe ich eine Borte aufgenäht. Der Jerseybund ist mit einem breiten Gummiband versehen, die Beinabschlüsse mit dem gleichen Wäschegummi wie beim BH, nur ungedehnt. Der Punktestoff ist nicht mustersymmetrisch zugeschnitten, sondern so, dass das Muster weiterläuft. Die Naht würde viel mehr auffallen, wenn es nicht so wäre.

Marienkaefer6

Marienkaefer5

Ist sie nicht niedlich, meine Petzi-Hose? Wer kennt noch diese Disneyfigur, den Bären?

Punkte14
Es gibt Sachen, die meinen Garten wohl nie verlassen werden…

Einen weiterhin schönen Sommer wünscht Regina!

Dieser Beitrag ist verlinkt mit dem MeMadeMittwoch. Vielen Dank an die Organisatorinnen!

11 Gedanken zu “Flotter Käfer – Dessous

  1. formspielerins werke 7. August 2019 / 14:49

    Ich sehe gerade: Sieben Werbeanzeigen auf meiner Site. Das ist ein bißchen viel. Tut mir leid Freunde!

    Liken

  2. Seweryna 7. August 2019 / 20:11

    Haha ja was Frau drunter trägt ist eine gute Frage und wir laufen wohl (zumindest ich) doch sehr konservativ in Schwarzer/unauffälliger Unterwäsche rum. Dabei könnten da die interessantesten Teile drunter sein, wie deines beweist. Finde ich super! Die Marienkäferlarven habe ich auch erst dieses Jahr verstanden, dass daraus die niedlichen Dinger werden. Kaum zu glauben.
    LG
    Marta

    Gefällt 1 Person

  3. MMM 7. August 2019 / 22:00

    Bitte verschone uns zukünftig mit Photoshop Bildern.
    Vielen Dank,
    dein MMM-Team

    Liken

    • formspielerins werke 8. August 2019 / 7:29

      😁Ihr habt völlig recht, ich brauche endlich jemanden, der sich mit Schminke auskennt und die passende Fünfzigerjahre-Brille parat hat.

      Liken

  4. look_at_her_sew 8. August 2019 / 14:07

    Sehr cool! Ich habe mich auch schon an einem BH versucht, aber der passte dann leider (wie wohl zu erwarten beim ersten Mal) hinten und vorne nicht. Aber ich will es unbedingt noch mal probieren!

    Liken

    • formspielerins werke 9. August 2019 / 11:03

      Seltsamerweise musste ich deinen Kommentar erst genehmigen, d.h. aus dem Spam holen.
      Man kann tatsächlich nicht erwarten, dass der erste Versuch gleich passt. Ich habe auch eine Weile dran gearbeitet. Bei diesem bin ich nun wirklich zufrieden, denn er ist echt bequem. Wie man diesem und den anderen Beiträgen entnehmen kann, habe ich auch immer wieder verschiedene Materialkombinationen ausprobiert. Leider ist meine Freude etwas getrübt, da man denkt, mich maßregeln zu müssen. Es ist nicht unbedingt einfach, Dessous ansprechend zu präsentieren. Und Spaß ist schon gar nicht erlaubt. Die Originalbilder wären viel mehr eine Zumutung gewesen. Außerdem gibt es sowieso kein einziges Bild auf diesem Blog, das nicht durch Photoshop gegangen wäre. Das merkt man bloß normalerweise nicht.

      Liken

  5. Heike 9. August 2019 / 21:07

    Mir gefällt dein untendrunter sehr sehr gut, das sieht so kompliziert aus und so viele Teile.

    LG, Heike

    Liken

  6. Rock Mann 11. August 2019 / 12:25

    Der BH gefällt mir sehr. Den würde ich als Mann auch gerne anziehen wollen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.