Chanel-Kostüm Teil 2

So, ein Update zum Stand der Dinge ist fällig. Die Jacke ist noch nicht fertig, wohl aber der Rock. Ich habe seine Bearbeitung vorgezogen, weil ich die Länge der Jacke danach entscheiden wollte, wie es zusammen mit dem Rock aussieht. Viel Bling-bling gehört zum Styling dazu.

Boucle10

Boucle11

Boucle12

Boucle13

Wie auch bei der Jacke sind alle Teile des einfachen Bleistiftrockes mit Seidenfutter gequiltet. Die Belastung ausgesetzten Stellen sind mit Organza oder Gewebeeinlage verstärkt. Gequiltet wird, damit der lose gewebte Stoff mehr Festigkeit erhält. Die Seitennähte des Oberstoffes sind mit der Nähmaschine genäht, die des Futters müssen von Hand geschlossen werden.

abnaeher1

Um zu vermeiden, dass die Abnäher wulstig aussehen, so wie auf dem Bild links, habe ich ein Stoffstück mitgefasst beziehungsweise in einem zweiten Schritt eingefügt. So ist die Höhe gleichmäßig und es bildet sich keine Kante. Damit ich nicht zuviel Stoff in der Nahtzugabe habe, habe ich den Keil nur bis dorthin geführt, also noch kürzer geschnitten. Wenn er stufig geschnitten, angeheftet und alles flach gebügelt ist, sieht es ganz ordentlich aus.

Am Rockvorderteil sind die Abnäher auch im aufpikierten Organzabesatz genäht. Am rückwärtigen Organzabesatz konnte der Abnäher bereits am Schnittmuster geschlossen werden, da der Besatz gerade nur so lang gemacht ist.

Aus der Schlitzfaltung ergibt sich, dass beide Nahtzugaben im weiteren Verlauf nach oben auf einer Seite liegen und nicht auseinandergebügelt werden können. Die Strecke bis zum Reißverschluss habe ich auch mit einem Stoffstück in der Höhe ausgeglichen. Ich frage mich, ob es nicht noch eine elegantere Lösung gibt als die Nahtzugabe für den Reißverschluss so schräg herüberzufalten.

abnaeher6

Einen Untertritt für den Reißverschluss habe ich extra einfügen müssen, da ich beim Zuschnitt des Futters nicht daran gedacht habe. Einen Untertritt aus Oberstoff wollte ich nicht haben, denn der Reißverschluss könnte sich darin verhaken. Beim Reißverschlusseinnähen habe ich eine Schlaufe für einen Knopf mitgefasst, ohne den der Übertritt ja abstehen würde, wenn es keinen Bund gibt. An der Taille ist ein Nahtband eingenäht. So habe ich eine eindeutige und feste Kante, an die ich das Futter annähen kann.

abnaeher7

Sämtliche Handnähte mache ich inzwischen mit Rückstichen, nicht nur einfache Heftstiche wie anfangs. Die Stiche stehen so enger, es sieht besser aus und ist wahrscheinlich auch haltbarer. Sich die Arbeit auf dem Bügelbrett zum Nähen zurechtzulegen funktionierte ganz gut. Die sehr breit gehaltenen Nahtzugaben sind an den Oberstoff anpikiert, damit sie an vorgesehener Stelle bleiben und sich nicht aufrollen. Gesäumt habe ich, indem ich einfach bis zuende aus weiter gequiltet habe, nachdem die Kante hochgesteckt und provisorisch geheftet war. Ich hatte Glück, die unterste Naht kam schön an die Kante des Futters zu liegen. Eigentlich will man ja keine Nahtsicherungen auf dem Oberstoff sehen und das tut man bei dem stark strukturierten Stoff auch nicht. Deswegen fand ich, es geht in diesem Fall ausnahmsweise mal so. Eigentlich sollen die Endfäden ja zwischen die Stofflagen gezogen und dort verknotet werden.

Boucle14

Ich freue mich, dass die Linkparty des MMM länger geöffnet wurde, so habe ich doch noch die Möglichkeit teilzunehmen. Und demnächst soll das komplette Kostüm dann auch fertig werden!

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Chanel-Kostüm Teil 2

  1. Mema 9. Juni 2019 / 12:52

    Wunderbare Blogbeiträge. Danke für die ausführlichen Beschreibungen. Sehr interessant. Meine Lust noch mal so eine Jacke und einen Rock zu machen ist sehr gestiegen. Hier liegt seit langem noch ein schwarzer Lintontweet. Schöne Pfingsten

    Liken

    • formspielerins werke 9. Juni 2019 / 13:58

      Es ist schon viel Handarbeit dabei, aber wenn man sich die Zeit läßt, ist es auch eine beschauliche Tätigkeit, wie sticken. Falls ich noch etwas vergessen habe zu erwähnen gern fragen. Die schwarze Borte, die ich schon gekauft hatte, wird wohl übrig bleiben, denn der Stoff ist an sich schon interessant genug, finde ich. Vielleicht auch noch mal für eine schwarze Jacke gut. Ebenfalls schöne Feiertage!

      Liken

  2. Siebensachen 10. Juni 2019 / 9:53

    Sehr schön geworden. Der Rock sieht perfekt an dir aus und ich finde auch die Länge genau richtig. Danke für den Einblick ins Innenleben des Rocks – das ist viel zusätzliche Information. Wenn es darauf ankommen soll, nähe ich die Abnäher auch so wie du – der Unterschied ist deutlich. Nun bin ich gespannt auf das komplette Ensemble.
    LG
    Siebensachen

    Gefällt 1 Person

  3. Ludwina 12. Juni 2019 / 11:28

    sehr schön geworden, Glückwunsch 🙂 🙂

    Liken

    • formspielerins werke 12. Juni 2019 / 12:57

      Vielen Dank, Ludwina! Mal sehen, ob das zweite Teil auch so gut wird. Bin gerade am Kochen und denke so manches Mal, wenn ich das Ergebnis sehe, dass ich auch Foodbloggerin werden könnte, oder ein Restaurant aufmachen. Aber wenigstens beim Essen will ich privat bleiben. Deine Beiträge übers Brotbacken und der verschiedenen Milchprodukte finde ich besonders interessant!

      Gefällt 1 Person

  4. Heike 12. Juni 2019 / 20:02

    Das ist ja ein sehr aufwendiges Projekt, so viel Handarbeit. Der Rock passt perfekt, ich bin schon auf das komplette Kostüm gespannt.

    LG, Heike

    Liken

Schreibe eine Antwort zu formspielerins werke Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.