Seidentuch Elisabeth

Elisabet3

Heute zeige ich ein Seidentuch, das ich schon vor zwanzig Jahren gemalt habe. Irrsinnig, wie die Zeit vergeht.

Das Motiv zeigt Elisabeth von Österreich. Es ist nicht die Sissi, sondern eine frühere. Ich habe in einem Buch mit Gemälden geeignete Bilder zum Kopieren gesucht und diese schöne Frau gefunden. Eine Recherche ergab, sie ist 1554 in Wien geboren und lebte bis 1592. Sie ist Tochter von Maximilian dem Zweiten, wurde streng religiös erzogen und 1570 mit Karl dem Neunten von Frankreich verheiratet, der schon vier Jahre später starb. Die angetragene Hochzeit mit seinem Bruder Heinrich dem Dritten lehnte sie ab und kehrte nach Wien zurück. Die dreijährige Tochter musste sie zurücklassen. Fortan widmete sie sich dem Dienst an Gott und dem Nächsten, trat einem Kloster bei und gründete 1581 selbst eines. Sie verwendete ihre Einkünfte hauptsächlich für den Erhalt von Kirchen und Klöstern, für Hilfsbedürftige und stand im Ruf von Heiligkeit.

Elisabet2

Die kleinen Stilleben in den Ecken könnten die Umgebung einer vornehmen Dame zeigen. Die Ornamente habe ich orientalischen Teppichen entlehnt. Die prächtige Gewandung ist mit viel Schmuck versehen. Überall an den geschlitzten Ärmeln wurde der darunterliegende Blusenstoff herausgezupft. Das war chic damals.

Elisabet1

Zur Herstellung:

Das Motiv wird mit einem Sublimatstift vorgezeichnet, durchgepaust von der Vorlage. Die Zeichnung verschwindet bei Berührung mit Feuchtigkeit, sei es Farbe oder Gutta, oder sonst nach zwei bis drei Tagen. Das Tuch wird mit Spannkrallen in einen Rahmen zum Stecken für verschiedene Formate gehalten. Frei schwebend wird die Gutta aus einer flexiblen Flasche mit spitzer Tülle aufgebracht. Mit einem weichen Haarpinsel kann die Farbe in die sorfältig ohne Lücken gezeichneten Flächen gesetzt werden. Viel Malen muss man nicht, sie saugt sich einfach in den Stoff. Zum Fixieren unter Dampf habe ich das Tuch ins Bastelgeschäft gegeben, die diesen Service anboten.

Elisabet6

Elisabet4

Ein hübsches Tuch macht das Outfit doch gleich ein wenig interessanter, denn man zeigt Stil und Persönlichkeit. Deswegen sage ich, tragt mehr Tücher!

Elisabet5

Dieser Beitrag ist verlinkt mit Creadienstag.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Seidentuch Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.