Kleid in violett – Teil 1

Das kürzlich entworfene Herzmieder ist nun zu einem Oberteil für ein Abendkleid entwickelt. Die Herzform ist einem V-Ausschnitt gewichen. Ich habe schimmernden Taft verwendet, der komplett mit Bügelleinen hinterlegt ist.

Da die vorderen Teile im Stoffbruch zugeschnitten wurden und die Winkel unterschiedlich waren, hatte ich Probleme sie zusammen zu bringen. Die Träger kamen recht weit außen zu liegen. Der Ausschnitt war anfangs vorn und hinten sehr groß. Ich hatte Zweifel, die Sache zum Halten zu bekommen. So habe ich mich entschlossen, vorn einen Einsatz anzubringen, der den Ausschnitt verkleinert und zudem noch dekorativ ist. Das Kleid vom Film- Sew along letztes Jahr ist vorn ähnlich, jedoch hat es hinten einen höheren waagerechter gelegenen Ausschnittbogen, wie es im Biedermeier üblich war, so dass es sich deshalb besser hält, abgesehen von den Miederstäbchen. Was ich sagen will, ich musste mich entscheiden, ob hinten oder vorn mehr Ausschnitt sein soll, nicht nur technisch sondern auch stilistisch. (Sonst weiß die Männerwelt gar nicht, wohin sie schauen soll.) Die aufwärtsstrebenden Bögen vom Rücken wollte ich jedenfalls nicht stören.

Der Ausschnitt soll mit Schrägband aus dem dunkelvioletten Stoff eingefasst werden. Die Spitze habe ich mit Futter in einem helleren Ton unterlegt. Der angesetzte Tellerrock kommt aus einem bestickten Taft.

Buestier9

Vielleicht brauche ich für den richtigen Stand auch einen von meinen Petticoats, die ich letzten Sommer angefertigt habe, hier nachzulesen. Dazu stelle ich mir kurze, gebauschte Ärmel vor, an der Schulter in Falten gelegt, auch aus dem bestickten Stoff.

Buestier8

Aber das ist noch nicht alles. Ich bastele an einem Unterbau. Das sieht jetzt vielleicht skurril aus, aber ohne eine stabile Form sitzt so etwas überhaupt nicht. Selbst wenn man schlank ist, quillt es. Ich könnte das Korsett tragen oder aber dem Kleid eine eigene Corsage verpassen. Ich hatte schon mal eine, wenn auch unfertig gebliebene, gemacht nach dem schon gelegentlich genannten Buch „Historische Schnitte“. Für ein Büstierkleid ist das schon ganz gut. Ich wollte nun aber den oberen Teil auch dabei haben. Den Corsagenschnitt mit dem engen Grundschnitt zusammen zu bringen, war nicht so einfach.

An Materialien habe ich Perkal verwendet, das ist ein sehr fester Baumwollstoff und 2 Millimeter dicken Filz. Das Miederstäbchenband aus Kunststoff fehlt noch. Und einen selbstgemachten Längsscheit. Was zum Teufel ist ein Längsscheit, fragt man sich jetzt. In den Rokoko-Roben war immer ein solcher drin, damit die langen spitz zulaufenden Oberteile ihre Form behielten. Diese flachen Holzstäbe wurden in eine Tasche im Kleid eingeschoben. Sie waren noch viel größer als meine Version aus MDF (Mitteldichter Faserplatte/ Schrankrückwand) und keilförmig. Ein Kunststoffstäbchen würde sich nach vorn durchbiegen, ein Spiralband ebenfalls. Ansonsten brauche ich darunter noch einen sehr einfachen BH, denn der wird dadurch nicht ersetzt.  Für mich gilt es nun, Oberstoff und Unterbau passgenau übereinander zu bekommen. -Ein Aufwand ist das wieder!

Advertisements

2 Gedanken zu “Kleid in violett – Teil 1

  1. Siebensachen 13. Mai 2018 / 13:22

    Deine selbstgestellten Aufgaben werden nicht gerade einfacher! Jetzt hat mich spontan zunächst einmal die tolle Farbe des Stoffs und die wunderbar dazu passende Spitze fasziniert. Die Linienführung deines Oberteils kannte ich ja schon vom Herzmieder. Interessant, dass ein so kräftiger Unterbau nötig ist, ich hätte mal ganz naiv gedacht, dass die Verstärkung des Oberstoffs ausreicht. Um so gespannter bin ich, wie es weitergeht. Aber da bei dir immer ein besonderes Kleidungsstück entsteht, wird, wo immer du es tragen wirst, nicht nur die Männerwelt hinschauen.
    LG
    Siebensachen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.