Sweatshirt mit Applikation

Moewe4

Man braucht ja auch was für täglich, daher gibt es heute ein Sweatshirt in jeansblau zu sehen. Den Schnitt habe ich wie immer selbst erstellt und zwar aus einem Kleidergrundschnitt. Eigentlich ist nichts so geblieben wie es war. Der Ärmel ist wie bei Wickelpullover, leicht Vintage entstanden, womit Brustabnäher und Schulterblattabnäher schon mal weg wären. Das Armloch ist leicht vertieft und die Seitennaht erweitert.

Abnaehervernichten

Die Taillenabnäher sind nur teilweise weggelassen. Ich habe damit experimentiert, sie im Rücken zusammenzuschieben, indem ich die Taille aufgeschnitten habe und auch bis zur Schulter. Dadurch verlängert sich der Rücken etwas, während die Seitennaht verkürzt ist. -Es ist nur eine Spielerei bei dem der Flächeninhalt möglichst erhalten bleiben soll, kein Buch empfiehlt so etwas. Gerade bei Shirts würde ich sagen, viele Wege führen nach Rom. (Das Lockere auf dem Foto kommt durch die Seitennahterweiterung.)

Moewe3

Moewe7

Moewe6

Die Sache mit dem Halsausschnitt bei dem Pullover vom Sohn habe ich mir gemerkt: Es sieht geschickter aus, wenn er hauptsächlich im Vorderteil liegt. Ich hatte diesen Pullover schon zugeschnitten gehabt, so konnte ich nicht mehr ganz soviel ändern und habe nur die Halsspitze im Rahmen dessen, was die Nahtzugabe hergab, nach hinten versetzt. Der Sohn ist übrigens sehr kritisch und meint, man hätte den Halsausschnitt auch noch etwas größer machen können. Weiß nicht, jedoch würde  die überschnittene Schulter weniger breit wirken. Lasst uns doch mal diskutieren… Das sind alles so Sachen, über die man bei Kaufkleidung gar nicht nachdenkt und sie als gegeben hinnimmt. Außerdem, ist es nicht furchtbar schwer passendfarbiges Bündchenmaterial zu bekommen, wenn man mal nicht auf Kontraste setzt? Ich verstehe nicht, wieso  Stoffläden Jersey und Bündchen nicht farblich stimmig einkaufen und anbieten können. Die Hobbynäherin ist der Hinsicht noch immer  Jäger und Sammler…

Moewe5a

Ohne Verzierung sah der Pullover irgendwie noch etwas langweilig aus. Das Graublaue fügte sich so harmonisch in die Umgebung ein, dass man quasi unsichtbar wird. Okay, ich habe etwas nachgeholfen. Aber dennoch, ihr wisst, was ich meine.  Also habe ich mich an einer Applikation versucht. Es gibt dafür ja wasserlösliche Vlieseline, auch doppelseitig klebende, hatte ich aber nicht. Eine ganz dünne, weiche für die Innenseite des Pullovers und eine leichte Gewebeeinlage für die Motivteile haben es fürs erste auch getan. Den engen Zickzackstich (Plattstich) habe ich auf eine Breite von nur 2,5 Millimeter eingestellt. Ein zu breiter Stich macht das Motiv zu undeutlich. Die Möwe allein fand ich noch immer nicht so richtig fröhlich. Also ist noch ein Gruß dazu gekommen. Die Beine waren anfangs auch nicht plausibel genug und wurden schlichtweg gekürzt.

 

 

 

Ausgangspunkt für das Motiv war ein Foto (von Wikipedia). Die Möwe ist schon sehr abstrahiert, wenn man sich mal anschaut, was übrig geblieben ist. Die Zeichnung ist ein Zwischenschritt von der Bearbeitung mit Photoshop. Wenn man kein Zeichenprogramm hat, kann man sich auch mit Folien und Folienstiften ein Motiv erarbeiten, indem man es über das Foto legt und versucht, das Wesentliche zu erfassen. Ein Drucker mit Scanfunktion wäre jedoch von Vorteil, einmal um eventuell Ebenen übereinandergelegt ausdrucken zu können, vor allem aber zum Vergrößern oder Verkleinern.

Moewe

Moewe

 

Zu dieser kleinen Werkschau kommt man von RUMS aus, der Rund-ums-Weib-Linkparty, und auch wieder zurück, falls man nicht sowieso schon treuer Leser ist. An diese geht ein besonderer Gruß!

Advertisements

2 Gedanken zu “Sweatshirt mit Applikation

  1. Siebensachen 18. Januar 2018 / 11:31

    Ja, du hast recht, dieses Graublau hat eine farbliche Aufmunterung gebraucht, was dir mit der Applikation prima gelungen ist. Recht hast du auch damit, dass man an manchen Tagen einfach diese legere, praktische Kleidung braucht. Das beobachte ich auch gerade bei mir. Den Halsausschnitt hätte ich auch etwas weiter gemacht; das ist aber mein persönlicher Geschmack.
    Farblich passenden Bündchenstoff gibt es glaube ich bei Pavani.
    LG
    Siebensachen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s