Film- und Serien Sew-Along Teil 2

Ein Sommerkleid im Biedermeierstil, fast so wie bei Sissi!

Den Schnitt des Oberteils werde ich nach der in dem Buch „Historische Schnitte“ gezeigten Weise selbst konstruieren. Ausgangslage ist der immer gleiche Grundschnitt in seiner bekannten Form, z.B. hier zu sehen. Getragen werden soll das Kleid über einem Korsett. Dieses ist schon vorhanden, hier gezeigt.

Trotzdem muss zum Halten der tiefliegenden Schulter mit eventuell schweren Puffärmeln Stäbchenband eingearbeitet werden. Mit auf einfachen Baumwollstoff aufgenähtem Nahtband stelle ich Tunnel dafür her. (Das Oberteil wird gedoppelt.) Falls ich kein Korsett tragen will, habe ich mir überlegt, werde ich ein breites Taillengummiband mit Verschluss einarbeiten so wie man es auch bei Büstierkleidern hat. Ich nehme den Ringeverschluss oder auch Haken- und Ösenband. An der Schulter werde ich auch Gummiband brauchen, damit der Ausschnitt nicht absteht.

Für den Rockteil plane ich einen Unterbau mit sehr viel Tüll. Es sollen ein Petticoat oder auch mehrere Unterröcke entstehen. Ich hoffe, dass es funktioniert, denn ich möchte nicht unbedingt einen Reifrock mit Stahlbändern machen müssen. Schließlich will ich noch durch ein normale Tür passen und mich auf einen Stuhl setzen können. Neben festem Wabentüll habe ich reichlich Nahtband, das in waagerechten Ringen den Umfang des Rockes beschreiben und zur Befestigung von Volants dienen soll. Durch Falten oder Einkräuseln will ich Volumen schaffen. Zur Not habe ich auch noch Volumenvlies da.

Von den Stoffen her soll hauptsächlich eine gestreifte Baumwolle Verwendung finden. In Kombination mit ebenso graublauem Stoff wie das der Streifen und hellrotem sowie hellgelbem Stoff ergibt sich eine fröhliche Mischung. Seitenteile und/oder Paspeln sollen bunt gestaltet werden, wie genau muss ich noch entscheiden. Zur Dekoration von Ausschnitt, Ärmelabschlüssen und Saum sollen Wäschespitze und Zickzackborte eingesetzt werden.

 

Außerdem habe ich lustige Aufnäher, die auf dem Rock verteilt werden. Wahrscheinlich werde ich auch lange weiße Handschuhe „brauchen“, selbstgenäht aus Jersey nach diesem Buch. Abgepaust ist der Schnitt schon.

Mein Mann hat zugesagt, dass er mit mir in dem Aufzug ein Eis essen geht. Ich hoffe, es ist ihm nicht zu wild und er bleibt dabei!

Bei Minimale Extravaganz kannst du sehen, was noch so geplant ist!

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Film- und Serien Sew-Along Teil 2

  1. blaupause7 4. Juni 2017 / 12:03

    uiuiui, mit den Patches wird das aber ein sehr moderner Stilbruch – Wenn dein Mann mit Dir dann Eis essen geht, möchte ich auf jeden Fall Bilder von diesem kulinarischen Highlight sehen.

    LG
    Ulrike

    Gefällt mir

  2. Atalante 4. Juni 2017 / 15:18

    Ok, wenn man natürlich sowas plant sieht mein Agent Carter Oberteil nach kaum arbeit aus 😀
    Aber für sowas wie bei dir fehlen mir noch die Fähigkeiten um nicht ständig aufzutrennen.
    Der Stielbruch mit den Aufnähern find ich übrigens großartig!

    Gefällt mir

    • formspielerins werke 4. Juni 2017 / 15:38

      Würde ich nicht unbedingt sagen, die Cut-outs sind auch nicht so einfach.
      Wegen der Patches hatte ich schon die Befürchtung, dass ich das Thema verfehle… Mir macht´s jedenfalls Spaß!

      Gefällt mir

  3. yacurama 5. Juni 2017 / 10:24

    Beim Lesen deiner Pläne stieg meine Begeisterung, aber die Patches setzen dem ganzen natürlich noch die Krone auf 😀 Da hast du dir ja echt was vorgenommen, Hut ab!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    Gefällt mir

  4. jsama0201 5. Juni 2017 / 18:45

    Was für ein ambitioniertes Projekt. Ich wünsche dir viel Erfolg und werde die Entstehung mit Begeisterung verfolgen.

    Gefällt mir

  5. Ich finde deine Pläne absolut großartig – sie versprühen die pure Lust am Nähen und am Selbermachen! Echt unglaublich gut. Ich bin total gespannt, wie es Dir ergehen wird und drück Dir alle Daumen, dass alles so klappt, wie Du es Dir vorstellst (inkl. Eisessen!)… Liebste Grüße, Karin

    Gefällt mir

  6. sabinemichaela 7. Juni 2017 / 11:58

    Da bin ich dann echt gespannt wie das fertige Kleid aussieht. Prognose steht auf fabelhaft
    Lg Sabine

    Gefällt mir

  7. fairnaehtblog 6. Juli 2017 / 21:03

    Nochmal Hallo – dieses Mal hier auf Deinem Blog.
    Ich habe mich ein bißchen bei Dir umgesehen und bin sehr beeindruckt. Unglaublich, was Du Dir da alles genäht hast! Ich arbeite ja nur mit Jersey, der auch schon mal einiges verzeiht aber Deine Teile aus Webware, bei der es hundertprozentig passen muss – das ist wirkich eine schwere Aufgabe; jedenfalls für mich!
    Man sieht den fertigen Teilen an, daß da viel Zeit & Mühe fürs Nähen aufgebracht wurden!
    Schöne Grüße, Anja

    Gefällt mir

    • formspielerins werke 7. Juli 2017 / 13:38

      Das mit „Zeit und Mühe“ stimmt wohl. Webstoff hat was Verlässliches, so sehe ich es. Er macht nicht, was er will, sondern verhält sich nach Plan bzw Schnittmuster.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s