Stickbild „Frische Brise“

frischeBrise1

Eine Umsetzung meines Eindrucks von der Nordseeküste: Wilde Wolken ziehen über das vor dem Deich gelegene, von kleineren und größeren Kanälen durchzogenene Land.

Das Bild ist in Legetechnik gefertigt, die schon seit langer Zeit für Madonnendarstellungen und dergleichen im kirchlichen Bereich gebräuchlich ist. Dort verwendet man Goldfäden verschiedener Stärke. Die Fäden werden nicht durch den Stoff gezogen, sondern aufgelegt und mit einem dünneren Faden befestigt. Diese Technik habe ich durch den Kontakt mit einer älteren Dame kennengelernt und mir dann meinen eigenen Reim daraus gemacht. An Material habe ich normalen Sticktwist und Baumwollstrickgarn Mc Wool Cotton Mix 80 verwendet. Als Befestigungsgrund dient feinunterteilter Stramin. Als Stickrahmen habe ich den Bilderrahmen für Bilder von 20×20 Zentimeter Größe benutzt, in den später das Bild auch gerahmt wurde. Den Stramin klebte ich mit Kreppklebeband daran fest. Das Strickgarn ist von sich aus schon schön rund im Querschnitt. Beim Sticken habe ich es zusätzlich immer noch etwas kompakter gedreht. Der aufgelegte Sticktwist ist doppelt genommen. Ich habe etwa 10 Döckchen gebraucht. – Das haptische Erlebnis kann ich hier leider nicht vermitteln, ich kann nur sagen, die Oberfläche ist toll. Gerne nachmachen!

frischeBrise3

frischeBrise5

frischeBrise4 Kopie

frischeBrise2

Dieser Beitrag ist mit „Made with Blümchen“ verlinkt, wo es noch viele andere handgestickte Kostbarkeiten zu bewundern gibt.

 

6 Gedanken zu “Stickbild „Frische Brise“

  1. Siebensachen 23. Juni 2016 / 14:17

    Das sieht toll aus! Danke für die Beschreibung der Technik, von der ich unter diesem Namen und in dieser Erscheinungsform noch nichts gehört hatte. Aber sie hat mich gleich an das „couching“ erinnert, das ich bei Alabama Chanin kennengelert hatte (und auch selbst schon ausprobiert habe). Dort werden eingerollte Jerseystreifen aufgenäht. Aber wie mir eine kurze Internet-Recherche verrät, ist „Couching“ wohl der englische Begriff für deine Technik.
    LG
    Siebensachen

    Liken

    • formspielerins werke 23. Juni 2016 / 15:53

      Genau, es nennt sich auch Couching. Bei den dicken Fäden hat man dann auch relativ bald etwas fertig. Einige Tage dauert es natürlich schon. Die alte Technik ist so mal neu aufgelegt. Vielen Dank fürs Schauen! Regina

      Liken

  2. made with Blümchen 6. Oktober 2016 / 17:37

    Hallo Formspielerin, das Bild gefällt mir extrem gut und ich freue mich sehr, dass Du es bei meiner „handgestickt“ Linkparty verlinkt hast! Das Bild wirkt sehr dramatisch, die Technik finde ich sehr spannend, weil sie so eine starke Struktur ergibt.
    Ich habe eine automatische Nachricht (Pingback) erhalten, dass Du einen Verweis auf die Linkparty hier in deinen Blogpost eingefügt hättest, kann den Verweis jetzt aber nicht sehen. Ist er wieder gelöscht? Ich möchte Dich bitten, das zu überprüfen und den Verweis gegebenenfalls wieder einzufügen. Herzliche Grüße, Gabi

    Liken

    • formspielerins werke 6. Oktober 2016 / 18:54

      Hallo! Eine Linkparty nur für Gesticktes hat echt gefehlt! Ich freue mich, deine gefunden zu haben. Der Verweis findet sich unter dem letzten Bild und funktioniert jetzt auch, genauso wie das Logo in der Seitenleiste.
      In einigen meiner Projekte sind gestickte Details zu sehen. Ich experimentiere da gern. Wenn das Gestickte nur schmückendes Beiwerk ist und das Hauptaugenmerk auf z. B. Schnittgestaltung liegt, würde eine Verlinkung wohl zu weit abschweifen, nicht? – Aber wer schon mal hier ist, kann sich dann ja unter der Kategorie dies und das anschauen. Es würde mich freuen.
      Vielen Dank und liebe Grüße! Regina

      Liken

      • made with Blümchen 7. Oktober 2016 / 9:49

        Oh, wie cool! Das Logo in der Seitenleiste, ich fühle mich geehrt! Wie viel gestickt sein muss oder nicht um noch in die Linkparty zu passen, ist schwer vorab zu beurteilen. Es finden sich auch zwei oder drei Kleider verlinkt, bei denen nicht viel gestickt ist, was aber dem Kleidungsstück noch einmal das gewisse Etwas verleiht. Ich würde sagen: Du verlinkst einfach mal, was Dir passend vorkommt, und wenn ich etwas gar nicht gut finde, kann ich mich als Moderatorin der Linkparty ja melden. Einverstanden? Ich hab jetzt auch schon etwas herumgestöbert bei Dir: feine Sachen zeigst Du! Das Bild aus Perlen würde auch gut passen. lg, Gabi

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.